Autor Thema: Die Rolle seines Lebens - missing scenes  (Gelesen 25169 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Felixx

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #15 am: 15. Juni 2004, 19:28:09 Uhr »
Neee- selbst in den haarsträubendsten Situationen behält unser Held die Übersicht und die Hose an . Keine Chance!Sicher muss er gleich wieder das Universum retten!
Wie wird wohl die Altersfreigabe für den Film "Space Hero" sein  ;D?
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

Offline Amanda

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1669
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #16 am: 15. Juni 2004, 21:58:34 Uhr »
Kommt drauf an wie hart im Nehmen die Kinder in der Zukunft wohl sein werden.
Im Zweifel würde ich auf 12 tippen, aber da wäre ich mir nicht ganz so sicher.
Man denke nur an einige Filme heute, die auch schon von Sechsjährigen gesehen werden könnten  :-X

Lustig ist der Schluß von "Magic Moon"

Zitat
"There is only one flaw in the picture to which exception can be taken. That is the new actor who performs in the title role, Chan Carson.
We hate to say it, but Carson is a misfit in this role. Let's hope that the next time Jeff Lewis makes a film like this, he gets somebody for it who can really look and act like Captain Future."

Wenn DAS kein Verriß ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter  ;D
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten [naughty]
Kopf hoch, dann stirbst Du wenigstens aufrecht [eek]
Vakuum -  Ich habs im Kopf aber komm nicht drauf [shrug]
Dunkel die andere Seite ist - Yoda, halt die Klappe und iss Deinen Toast ;)

UndergroundGirl

  • Gast
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #17 am: 15. Juni 2004, 23:01:57 Uhr »
Also FSK 12 muss es schon werden, FSK 16 wird schwierig, auch wenn S..szenen drin sein sollten und auch brutalere Kampfszenen... aber es darf auch nicht abgleiten... den Captain als moderne Kampfmaschine kann ich mir nicht vorstellen.
Die Story muss die Fans dort abholen, wo die Serie sie stehengelassen hat und gut genug sein, um neue Fans anzulocken.
Eine gute Mischung aus Action, was fürs Herz und Spannung und dazu eine Idee, die es noch nicht gab, dann würds ein guter Film werden, denke ich. :)

UG

Offline Felixx

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #18 am: 17. Juni 2004, 18:55:04 Uhr »
Ich würde Capatin Future als Serie bevorzugen, viel mehr Zeit die Charaktere und Stories zu entwickeln.
Oder so etwas Ähnliches wie bei Star Wars , mehrere "große "Filme die wie eine Saga den Titelhelden
begleiten und so die Übersicht und Entwicklung für einen größeren Zeitraum ermöglichen.
Thema Altersfreigabe: Ihr ahnt ja nicht, was alles schon als jugendgefährdend eingestuft wird! Selbst einige GZSZ-Folgen fallen unter den Sperrmodus( vielleicht aber auch nur, um die lieben Kleinen vor dieser Schauspieler -ABM zu schützen ;D!)
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

Offline Amanda

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1669
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #19 am: 17. Juni 2004, 22:17:53 Uhr »
Bei GZSZ sehe ich ja noch den Grund ein Felixx, denn das grenzt schon wirklich an Körperverletzung was da so alles läuft  :-X  :P

Wenn ich das Buch "Magic Moon" richtig verstanden habe, und vor allem den Schluß war das wohl auch so geplant, daß durchaus noch mehr als ein Film in Planung war.
Also ist Deine Vorstellung gar nicht so schlecht gewesen.

Zum Thema Altersfreigabe:
Ab 12 könnte ich mir vorstellen. In Harry Potter III kommen sogar schon die 6-Jährigen mit Begleitung rein, das dürfte also nicht wirklich das Problem werden, da bin ich mir sicher  ;D
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten [naughty]
Kopf hoch, dann stirbst Du wenigstens aufrecht [eek]
Vakuum -  Ich habs im Kopf aber komm nicht drauf [shrug]
Dunkel die andere Seite ist - Yoda, halt die Klappe und iss Deinen Toast ;)

Offline jimmy

  • Area-Member
  • Grag
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #20 am: 21. Juli 2004, 16:09:09 Uhr »
Hi Leute,

habe mich immer gefragt, ob der Film, der in "die Rolle seines Lebens" gedreht wird nicht gut ist für den Captain.

Denn davor war er ja eine Art Phantom und mußte sich immer durch seine Uhr bzw. Ring ausweisen. Doch nach dem Film ist sein Gesicht bekannt. Ist das nicht ehr schädlich? Was meint ihr?
Andere Superhelde wollen ja auch nicht erkannt werde siehe Spiderman, Batman und superman.
Gravitation is not responsible for people falling in love. (Albert Einstein)

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #21 am: 21. Juli 2004, 20:46:33 Uhr »
Hm. Die schminken sich ihren Captain ja zurecht - so, dass Carson so aussieht wie sie glauben, dass der Captain aussieht. Dass sie den Guten einfach nur in die Wanne stecken und gut abschrubben müssten, merken sie ja nicht.
Zudem existieren ja scheint's doch Fotos von CF, jedenfalls hängen da eine ganze Menge am Schminkspiegel rum....
Das niemand weiss, wie der örtliche Superheld aussieht, kann ich eh' nicht glauben - die anderen Jungs tragen ja zum Teil wenigstens Maske - bzw. nehmen ihre Maske (= Brille) ab. Aber CF sieht immer gleich aus, egal ob im Dienst oder privat. Das einzige, was er macht, ist eine Mütze (oder baseballkappe) anziehen, um seine Haare zu verbergen.....
Ich glaub', er findet seine Uhr oder seinen Ring einfach nur cool, und will ihn so oft wie möglich vorzeigen...  ;D

Und die Schauspieler, die den Helden spielen, müssen diesem ja auc nicht unbedingt ähneln - siehe Prochnow als Arnie (bitte ...) oder Ben Kingsley als Schindler etc., etc.
Ich vermute, dass das Kinopublikum NICHT davon ausgeht, dass selbst ein zurechtgeschminkter Carson so aussieht wie der Echte.
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline Felixx

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #22 am: 22. Juli 2004, 11:18:58 Uhr »
die Schauspieler, die den Helden spielen, müssen diesem ja auc nicht unbedingt ähneln - siehe Prochnow als Arnie (bitte ...) oder Ben Kingsley als Schindler etc., etc..
Genau Julia Roberts als Anwaltsgehilfin , allein erziehende Mutter von drei kleinen Kindern ist dem Original auch nur sehr entfernt ähnlich gewesen.
Mal davon ganz abgesehen: mir würde vor so einem Film echt grauen ! :o
Heißt so etwas nicht , dass alles schon erlebt ist , so eine Art von "best off" und das im Alter unseres Helden??!!!
Gott , das muss ja deprimierend sein , denn Leute , über die man Filme dreht sind entweder tot oder so gut wie!
Aber vielleicht ist das ja auch nur wieder eine der Widersprüchlichkeiten , die es ja nun (leider) in den Geschichten
häufig gibt . Hamilton hat sich wahrscheinlich um derartige tiefschürfende psychologische Deutungen nie bemüht .
Schade ,  :(
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

UndergroundGirl

  • Gast
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #23 am: 22. Juli 2004, 15:37:56 Uhr »
Aber das ist doch auch eigentlich das Schöne an Comichelden, sie altern nicht, so lange sie als Comicfigur leben...

UG

Offline jimmy

  • Area-Member
  • Grag
  • ***
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #24 am: 22. Juli 2004, 16:57:32 Uhr »
Wenn man sich die Zukunft anschaut, dann sieht es dort ja mit der Moral nicht so gut aus. Überall lauter Weltraumpiraten, Schmuggler und andere Ganoven, die das WEltall beherrschen wollen, oder einfach nur plündern (diese Spezies trifft man übrigens auch samstags bei Ikea, oder im "damals" im Schlußverkauf) Deshalb sehnen  sich die einsamen Siedler auf fremden Galaxien nach einer Person, zu der sie aufschauen können...in deren Hand sie ihr Vertrauen legen...oder so. Naja, vielleicht ist ja der Regisseur auf dieses Trittbrett gesprungen und will den Leuten etwas von der Moral beibringen. Wer weiß? ???
Gravitation is not responsible for people falling in love. (Albert Einstein)

Offline Felixx

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #25 am: 22. Juli 2004, 18:21:33 Uhr »
Aber das ist doch auch eigentlich das Schöne an Comichelden, sie altern nicht, so lange sie als Comicfigur leben...

UG
Und lernen auch nie etwas dazu.... ;D
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

UndergroundGirl

  • Gast
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #26 am: 22. Juli 2004, 21:32:59 Uhr »
Zitat
Und lernen auch nie etwas dazu....

Na ja, sie werden ja auch von realen Menschen, die selbst kaum etwas dazu lernen, erschaffen...  8)

UG

Offline Felixx

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #27 am: 26. Juli 2004, 16:01:33 Uhr »
Ähnlich schleierhaft bleibt,aus was für einem Material der Film dann fertig gestellt wird!
Bei all dem was da passiert: Entführungen , Erpressungen , miese Geschäfte, hinterlistige Mordanschläge etc., etc....
Zwischendurch drehen die ja auch noch den Film ! Und die Szene auf dem magischen Mond ging ja wohl mehr als ein bisschen schief- oder :(??!!
Wie konnte der Film fertig werden ? Hat sich der gute Held dann nach der Lösung aller Probleme (einschließlich der Rettung aller Anwesenden ) zähneknirschend für den Nachdreh zur Verfügung gestellt ?
Das ist wie bei dem Brecht Gedicht :"So viele Berichte , so viele Fragen..."
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #28 am: 27. Juli 2004, 22:05:37 Uhr »
Im Buch hopst ja ein gewisser Ron King als jugendlicher Hauptdarsteller rum, wen spielt der eigentlich?
Soll wohl einen der gelegentlich mitmischenden Sidekicks von CF mimen. Die weibliche Hauptdarstellerin soll eindeutig NICHT Joan sein - die beiden sollen wohl ein Pärchen á la "Planet in Gefahr" spielen. Ok, da waren es Geschwister.
Aber soweit ich begriffen habe, wollten sie den Captain dort als Actionheld darstellen, und keine Love-Story einbauen.


Zitat
Kommt dieser Satz noch jemandem komisch vor, der hört sich so an als würde der Captain Joan in ihren Träumen hin und wieder über seinen Aufenthaltsort informieren (Telepathie hätte schon ihre Vorteile)
In diesem unsäglichen Buch, dessen Titel sich zu merken sich mein Gehirn erfolgreich verweigert, haben die beiden via einem Kristall, den sie permanent bei swich tragen (oder so), tatsächlich permanenten telepathischen Kontakt.
Soll hier aber wohl heissen: "Ich hätte mir nicht träumen lassen, dass Du bereits wieder in unser Sonnensystem zurückgekehrt bist."

Zitat
Ich denke ich möchte nicht wissen worüber sich Curt und Joan unterhalten als sie in dieser Unterwasserhöhle sind
Du MÖCHTEST es nicht wissen. Es ist eine Katastrophe.

Zitat
Wenn diese Sporen der Magier nur Metall angreifen, warum zerfallen dann die Steinhäuser der Stadt (einige der Häuser sahen ganz eindeutig nach Stein aus.)
Sie sind bloss schlecht gezeichnet - es sollen vorgefertigte "Wellblechhütten" sein. Zumindest im Original ...
Da haben die Zeichner ihre Instruktionen nicht gelesen.

Und Cf als Äffchen finde ich auch jedesmal zum [rolllaugh]
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

UndergroundGirl

  • Gast
Re:Die Rolle seines Lebens - missing scenes
« Antwort #29 am: 28. Juli 2004, 00:49:49 Uhr »
Huhu! :)

Zitat
Ich denke ich möchte nicht wissen worüber sich Curt und Joan unterhalten als sie in dieser Unterwasserhöhle sind
 
Du MÖCHTEST es nicht wissen. Es ist eine Katastrophe.
*wink* ich möchte es aber gern wissen...  ;D

Zitat
Und Cf als Äffchen finde ich auch jedesmal zum
hm, wie? Versteh ich jetzt nicht... wer klärt mich auf? *büdde*

Gruss UG