Autor Thema: Joan & Curtis  (Gelesen 33190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Joan & Curtis
« am: 2. November 2002, 12:30:34 Uhr »
Es scheint mir an der Zeit, hier 'mal die Reaktionen auf ein typisch weibliches Thema zu testen:

"Die Rolle seines Lebens"
Wen - bittesehr - soll die blonde Schauspielerinn, die sich zunächst so gar nicht mit dem "Kaufhausverkäufer Chan Carson" anfreunden mag, im Film darstellen ? Ich kann's mir denken ... .
Aber obwohl Joan das Drehbuch akribisch auf Unstimmigkeiten bezüglich ihres Curtis durchkämmt, scheint sie die Ausgestaltung dieser Rolle nicht besonders zu stören ... !?
Im Übrigen halten die zwei in den Romanen von E. Hamilton erheblich weniger Abstand zueinander ein.

Ich will ja nicht nerven, aber in diesem Zusammenhang würde mich doch folgende, in der deutschen Fassung geschnittenen Dialoge, interessieren:
"Die Elektromenschen"
Im Gefängnis, unmittelbar nach Beginn des Aufstandes
"Planet in Gefahr"
Vor der Seelentrennung Joans - schon wieder im Gefängnis, können die zwei nicht 'mal ein anderes Plätzchen finden ?
Ich glaube verstanden zu haben, dass er sich entschuldigt und sie antwortet dass das nicht nötig ist - oder etwas in der Art - und dann folgt noch so einiges.
"Ein gefährliches Geheimnis"
Nach Joans 2. Befreiung (schon wieder ...) sowie kurz danach draussen, als sich alle wiedertreffen und sie zugibt, den Ort der Höhle verraten zu haben und sie von allen getröstet wird.
"Die Rolle seines Lebens"
Nachdem Grag die Schauspielerin angegriffen hat, sagt CF etwas zu ihm, Joan betreffend - was ?
Und als die zwei sich in der Höhle unter Wasser wiedertreffen ...

Ich hoffe, dass sich jemand erbarmt und mir antwortet ...

Was mir jedesmal auffällt, ist, wie sehr sich die Haarlänge von Joan ändert. Von hinten sind sie fast immer erheblich kürzer als von vorn, auch in derselben Szene.
Ausserdem ist es ganz schön, dass sie in der Serie öfter mit von der Partie ist als in den Büchern.

Kommentare jeglicher Art sind erhofft ...
« Letzte Änderung: 14. September 2003, 19:38:22 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline VeryShyGuy

  • name = agenda
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 854
  • Geschlecht: Männlich
  • Administrator
    • Treffpunkt: Kritik
Re:Joan & Captain
« Antwort #1 am: 2. November 2002, 17:47:01 Uhr »
Hi!

Tja, das ist in der Tat mal ein anderes Thema.
Ich kenne die geschnittenen Szenen leider nicht :(, aber auf die anderen Punkte kann ich dir gern meine Antwort geben.

In "Die Rolle seines Lebens" ist Joan wohl viel zu vernarrt auf die fehlerhafte Darsteller von Curtis, als dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.
Wobei ich sagen muss, dass mir die Episode nie sonderlich gut gefallen hat. Schon die Idee mit "Film im Film" mag auf den ersten Blick ja ganz nett sein, aber in meinen Augen ist das einfach ein uraltes, ausgewalztes Klischee, dem man kaum mehr neue Aspekte abgewinnen kann.

Dass sich ihre Haarlänge ändert ist mir [eek] nicht aufgefallen.
Allerdings ist es mir in Star Wars - Episode I bei Ewan McGregor aufgefallen - sein Haarschnitt ändert sich da ja sekündlich.
Aber, solche Anschlussfehler gab's bei der Serie ja zuhauf, mal ist ein Bild da, dann wieder nicht - mal sind da Rillen auf der Frontscheibe der Comet, dann wieder nicht ... das ist wohl bei einer Zeichentrickserie (damals immerhin noch OHNE Computeruntstützung) nicht zu vermeiden.
Und irgendwie macht das dann doch noch einen rustikalen Eindruck ;).

Ob Joan in den Romanen mehr hätte zur Geltung kommen sollen ... schwierig.
Zwar kam sie in der Serie mehr vor, aber was hatte sie denn groß zu tun? In ein paar Szenen hat man ihr angesehen, dass sie eine Polizistin ist, mit der man nicht zu spaßen versuchen sollte.  Aber sonst stand sie immer groß rum und kam in Situationen, aus der sie sich retten lassen durfte. Von der starken und intelligenten jungen Frau in den Romanen war im Film ansich nicht viel zu sehen.

Dafür durfte sie meist mit Tränen in den Augen dastehen und Curtis anschmachten.
Und eben diese Beziehung, die ja nie irgendwohin führte und offensichtlich auch nicht führen sollte, hat mich enttäuscht.

Gegen einen starken Frauencharakter in Gestalt von Joan hätte ich in der Serie nichts gehabt - ganz im Gegenteil.
Aber dann sollte sie auch eine sympathische, tempramentvolle Kämpfernatur sein, im Stile von Aliens Ellen Ripley.
In der Zeichentrickserie wirkte sie mir wie ein über-verletzliches, verwirrtes, großes Mädchen.

Eben das, was die Fans heute am liebsten in den Anime-Serien sehen.
Aber meiner Meinung nach passte das nicht zu ihr. :)

Ich hoffe auf Reaktionen :D.
Gruß,
VSG

EDIT: was Joan in den Romanen angeht ... Hamilton schrieb eben für seine Zeit, und damals waren starke Frauenpersönlichkeiten nicht das, was die Mehrheit der Leser haben wollte. Leider. Vielleicht hätte sie sonst 30 Jahre später ganz anders ausgesehen - mit Schlaghosen, rosa Brillen und Hippi-Haarschnitt ;D.
« Letzte Änderung: 2. November 2002, 17:50:16 Uhr von VeryShyGuy »
"Last year I was the only person I know who had 365 bad days!" Charlie Brown

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #2 am: 2. November 2002, 20:27:39 Uhr »
Nach Fertigstellung ist mir erst in der Vorschau aufgefallen, wie lang das hier geworden ist - viel Spass beim lesen  :)

Ich kenne die geschnittenen Szenen leider nicht

Die geschnittenen Szenen sind wirklich einen Blick wert - in mehrfacher Hinsicht, auch wenn man kein französisch kann. Vieles erschliesst sich aus dem Kontext, und für die Dialoge habe ich ein grosses  Wörterbuch vor mir liegen - falls ich 'mal ein Wort so identifizieren kann, dass ich es dort finde ... . Wenn mir hier niemand hilft muss ich wohl in meinem fortgeschrittenen Alter bei meiner 8jährigen französischen Nichte bzw. meinem 6-jährigen Neffen zu Kreuze kriechen. Die werden ihren Spass haben !!! Und der Vater kann sogar heute noch die französische Titelmelodie singen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die ich lieber für mich behalte ...

Und irgendwie macht das dann doch noch einen rustikalen Eindruck

Stimmt - in Zeiten des perfekten Zeichentrick ist es schon schön, daran erinnert zuwerden, dass früher alles Handarbeit war. Wenn man überlegt, dass dies offensichtlich als "Fast-Food"-Serie gedacht war, bin ich von der teils liebevollen Ausgestaltung sowohl der zeichnerischen als auch dramarturgischen Art beeindruckt. Zum Teil sind die Charaktere sorgfältig ausgearbeitet, mit persönlichen Schwächen und Vorlieben. (Das hat nun wirklich nichts mehr mit dem Thema zu tun, aber deshalb liebe ich auch "Wallace & Gromit" so sehr !). Bei "Monsters, Inc. mussten ja im Abspann die "Fehler" künstlich erzeugt werden ... .

Zwar kam sie in der Serie mehr vor, aber was hatte sie denn groß zu tun? In ein paar Szenen hat man ihr angesehen, dass sie eine Polizistin ist, mit der man nicht zu spaßen versuchen sollte.  

Hauptproblem: Viele gute Szenen, die dir gefallen hätten, wurden in D geschnitten. Z.B legt sie in "Planet in Gefahr" mit der Bordkanone der Comet einiges sehr gekonnt in Schutt und Asche (Simon fliegt, sie schiesst und der Rest der Mannschaft treibt sich in der angegriffenen Stadt herum) und auch sonst ist ihre Trefferquote nicht schlecht.. Allerdings nimmt die Souveränität ihres Charakters von Folge zu Folge ab, in D schneller und stärker als in F. Nach "Megara" und "Gravium-Minen" (wo sie sogar zur Abwechslung 'mal Curtis das Leben rettet, da seine Jungs zu spät dran sind - und der Trampel bedankt sich noch nicht mal anständig bei ihr, auch nicht in F) geht's eigentlich nur noch bergab - obwohl sie ja schwierige Situationen i.d.R. zunächst recht selbstbewusst angeht. Wie du schon sagst: Es wäre allerdings SEHR schön gewesen, á la Ripley 'mal richtig zu zeigen, was in ihr steckt und die Situationen entsprechend zu Ende zu führen. Obwohl - in manche Dinge reitet sie ihr lieber Curtis erst so richtig rein.

In der Zeichentrickserie wirkte sie mir wie ein über-verletzliches, verwirrtes, großes Mädchen

Leider - ja.

Aber meiner Meinung nach passte das nicht zu ihr.

Yes, Sir.

Vielleicht hätte sie sonst 30 Jahre später ganz anders ausgesehen - mit Schlaghosen, rosa Brillen und Hippi-Haarschnitt

Vielleicht eher wie die Agentin im 1. Austin Powers-Film - meine grauen Zellen haben leider den Namen vergessen - den Charakter fand ich aber toll gespielt (von diesem Model, das 'mal mit Hugh Grant zusammen war ... - bitte - dies ist KEINE Wertung!).

Dafür durfte sie meist mit Tränen in den Augen dastehen und Curtis anschmachten.

Nicht nur - gelegentlich nimmt sie ihn auch auf den Arm, da sie ja weiss, dass die Sympathie nicht einseitig ist z.B. "Mitgefangen im Weltall". Im "schwarzen Planeten" fällt sie ihm das erste Mal um den Hals und nennt ihn "Curtis", was ihn offensichtlich beides bestürzt / verwirrt. Daraufhin entschuldigt sie sich peinlich berührt und was er daraufhin zu ihr sagt - tja, dass wüsste ich auch gerne ... ist aber leider F.
Ausserdem - CF versucht ja auch ihr viel von ihrem "Drive" zu nehmen, darf ich zitieren: "Dass ist viel zu gefährlich für eine Frau." - Mehr als einmal, und in "Mitgefangen im Weltall" gibt sie ihm meines Erachtens dann auch die passende Antwort darauf. Auch sonst lässt sie sich von ihm nicht viel sagen - aber die Szene in der gleichen Episode, wo er sie tröstet (am Fenster, nachdem sie das andere Raumschiff beobachtet haben) finde ich trotzdem schön ... und in F viel, viel besser.

Hamilton schrieb eben für seine Zeit, und damals waren starke Frauenpersönlichkeiten nicht das, was die Mehrheit der Leser haben wollte

Hmmm - aber wenn man sich z.B. die Hepburn/Tracy-Filme anschaut, da gibt's schon solche Figuren.

Was ich im Übrigen ganz lustig finde ist folgendes:
a) In "Megara" gibt es die Szene, in der CF der Arm verbunden wird, Ken sich über ihn lustig macht, Joan sich unbegreiflicherweise umzieht und dann von Ken - na, wie soll ich sagen ...
Was sehr schön ist, ist wie sorgfältig da in den paar Sekunden ihr Gesichtsausdruck gezeichnet wird, zunächst schaut sie peinlich berührt zu Boden, aber dann schaut sie Curtis offen und selbstbewusst an.
b) Es gibt so die eine oder andere Sequenz, in der die Zeichner offenbar die Bewegungen nach Fertigstellung der Szene ändern mussten. Eine flüssige Fortsetzung der Bewegungen hätte dazu geführt, dass die zwei sich küssen .... Beispiel: "Die Rolle seines Lebens"  
c) Am Anfang von "Planet in Gefahr" ist sie so richtig schön eifersüchtig und sogar Otho und Grag sind der Ansicht, dass Curtis lieber sie zu ihrer Ansicht zu diesem Abenteuer fragen soll bevor er etwas entscheidet ...
d) Das gehört zwar jetzt mehr in den Bereich Filmfehler - aber die Zeichner vergessen fast immer, ihr die Pistole abzunehmen. Offensichtlich bemerkt sie es selber auch nicht ...
« Letzte Änderung: 3. November 2002, 10:08:31 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline VeryShyGuy

  • name = agenda
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 854
  • Geschlecht: Männlich
  • Administrator
    • Treffpunkt: Kritik
Immer noch Joan & Captain
« Antwort #3 am: 25. November 2002, 14:16:56 Uhr »
Tja, wie Du siehst hat's bei meiner Antwort doch etwas viel länger gebraucht, als ich dachte.
Es ist zum heulen, wenn man sich die Stunden zusammenklauben muss.

Gelesen habe ich deinen Post allerdings, nachdem Du ihn online gestellt hattest ... aber nun meine "typisch männlichen" Reaktionen ;).

Wenn mir hier niemand hilft muss ich wohl in meinem fortgeschrittenen Alter bei meiner 8jährigen französischen Nichte bzw. meinem 6-jährigen Neffen zu Kreuze kriechen.
Es gäbe doch schlimmeres, oder? :)
Wie gesagt, mein Französisch war noch nie sonderlich, und das ist auch schon wieder 5 Jahre ... seither hab ich das nie wieder sprechen müssen/wollen/können.

aber deshalb liebe ich auch "Wallace & Gromit" so sehr !). Bei "Monsters, Inc. mussten ja im Abspann die "Fehler" künstlich erzeugt werden

"W&G" sind klasse, ich frage mich, warum sie mit denen nicht endlich einen Kinofilm machen. Chicken Runwar zwar wirklich klasse, aber ohne die beiden Kultfiguren hat einfach was gefehlt.
Animationsfilme wie Monster AG haben für mich dennoch ihren Reiz, vor allem weil Pixar es versteht, so viele Anspielungen reinzubringen und dennoch viel Liebe zum Detail drinsteckt. Anders bei dem meiner Meinung nach Totalversarger Shreck. Mit dem peinlichen Billighumor kann ich nichts anfangen.
Bei Monstar AG, Toy Story und auch bei dem für meine Augen bisher "realistischsten" Film derart, Final Fantasy, hat die Macher sehr viel Zeit auf die Details verwandt und konzentrieren sich dennoch auf die Geschichte selbst.
Sicher wird das für mich nie einen "richtigen Film" ersetzen, und auch Zeichentrickfilme fine ich herzerwärmender, aber interessant und schön anzuschauen sind sie dennoch.
Nur bei Zeichentrickfilmen habe ich eben das Problem, dass ich entweder Zeichentrick will oder CGI, beides zusammen wie es in den Disney-Filmen seit einigen Jahren ist, gefällt mir nicht, schon weil ich den Unterschied ständig sehe.

Viele gute Szenen, die dir gefallen hätten, wurden in D geschnitten. Allerdings nimmt die Souveränität ihres Charakters von Folge zu Folge ab, in D schneller und stärker als in F. Obwohl - in manche Dinge reitet sie ihr lieber Curtis erst so richtig rein.
Das ist natürlich schade. Warum sich nicht endlich ein Verleih erbarmt und die Serie ungeschnitten auf DVD veröffentlicht, verstehe ich nicht. So viel Arbeit kann das ja nicht sein, wenn schon ein französisches Master vorhanden ist.

Vielleicht eher wie die Agentin im 1. Austin Powers-Film
Das nicht, aber im Stile von Cate Archer aus dem PC-Spiel No One Lives Forever - Geheimagentin im Stile von Bond in den 60ern. Mit genauso viel lockeren Sprüchen ... das wäre was gewesen ;D.

Nicht nur - gelegentlich nimmt sie ihn auch auf den Arm, da sie ja weiss, dass die Sympathie nicht einseitig ist.
Ausserdem - CF versucht ja auch ihr viel von ihrem "Drive" zu nehmen, darf ich zitieren: "Dass ist viel zu gefährlich für eine Frau." - Mehr als einmal, und in "Mitgefangen im Weltall" gibt sie ihm meines Erachtens dann auch die passende Antwort darauf. Auch sonst lässt sie sich von ihm nicht viel sagen - aber die Szene in der gleichen Episode, wo er sie tröstet (am Fenster, nachdem sie das andere Raumschiff beobachtet haben) finde ich trotzdem schön ... und in F viel, viel besser.

Das mit "auf den Arm nehmen" habe ich nie so empfunden. Ich konnte mir zwar aus den Romanen und dem Zusammenhang erschließen, dass sie sich necken und nahe stehen, aber gerade in der Serie kam mir das zu kurz. Der Standardspruch "zu gefährlich" ging mir mit der Zeit (und das nicht nur bei CF, sondern allgemein) auch auf die Nerven.  Immerhin ist sie ausgebildete Polizistin, dann wird sie mit sowas schon fertig werden. Und Hilfe kann CF bei seinen Aufgaben fast immer gebrauchen.
Ein paar Szenen, gerade mit den beiden, sind wirklich gut geraten - in aller Regel sind das aber die ernsteren Szenen, die fast schon etwas Melancholisches an sich haben.

Hmmm - aber wenn man sich z.B. die Hepburn/Tracy-Filme anschaut, da gibt's schon solche Figuren.
Stimmt schon, aber die Mehrheit der Frauen sollte (und genau das wollten die Männer ja damals) zuhause sitzen, sich um die Kinder und den Haushalt kümmern.
Wer hätte da gern von einer Frau gelesen, die ansich keinen Mann "braucht" und ihr Leben allein bestreiten kann? Ob Science Fiction oder nicht, fast alle Helden von damals waren männlich.
In der Zeit erschien doch auch (im Zuge der Superman-Euphorie) ein paar Hefte mit Superwoman - oder Supergirl, was weiß ich ... heute unbezahlbar, aber damals wollte das Zeug kein Mensch haben.

Was ich im Übrigen ganz lustig finde ist folgendes:
a) In "Megara" gibt es die Szene, in der CF der Arm verbunden wird, Ken sich über ihn lustig macht, Joan sich unbegreiflicherweise umzieht und dann von Ken - na, wie soll ich sagen ...
Was sehr schön ist, ist wie sorgfältig da in den paar Sekunden ihr Gesichtsausdruck gezeichnet wird, zunächst schaut sie peinlich berührt zu Boden, aber dann schaut sie Curtis offen und selbstbewusst an.

Gibt's das in der deutschen Fassung auch?
Kann mich momentan nicht dran erinnern ... aber das muss nichts heißen, meistens liegt's einfach an meinem Gedächtnis :).

So, mein Post ist leider nicht ganz so umfangreich geworden, dafür kam er wenigstens spät :D.
Jetzt muss ich aber los, der Tag hat gerade erst angefangen ...  :-\

Viele Grüße,
VSG
(\__/)
(='.'=)This is Bunny. Copy and paste bunny into your
(")_(")signature to help him gain world domination.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2002, 20:58:50 Uhr »
Eins der schönsten Bilder ist das letzte (oder fast das letzte) aus der 2. Originalfolge "Mitgefangen im Weltall", wo beide Arm in Arm dastehen und in den Himmel schauen.

Ein Wort noch zu den geschnittenen Szenen aus "Ein gefährliches Geheimnis": Bei der Art, mit der Joan "bedroht" wird, ist es nicht verwunderlich, dass sie zunächst nichts verrät. Ein Profi wie sie steckt so etwas doch locker weg - und in z.B. "Planet in Gefahr" muss sie deutlich mehr durchmachen (obwohl, für kleine Kinder halte die Szene dennoch für ungeeignet). Dank des Romans weiss ich, warum sie geredet hat - durch einen allerdings geschickt gewählten, perfiden Trick.

In den Romanen gefiel mir vor allem, dass
a) J / C sehr viel zärtlicher und einfühlsamer miteinander umgehen
b) C in Simon eine Art väterlichen Freund hat, der ihn "mein Junge" nennt und in G und O zwei gleich alte Kumpel - diese Konstruktion wirkt viel freundlicher und familiärer (wärmer) als in der Serie
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2002, 18:16:18 Uhr »
http://www.capitaineflam.free.fr/cadre.htm

Neu überarbeitet und sehr schön gemacht !

Für romantische Seelen findet sich unter "Images et sons" so einiges, Verzweifelten hilft der "Google-Translator" weiter (Cut and Paste).

Für Eingeweihte, die sich jetzt vielleicht wundern:
Ich kann Französisch ganz gut lesen, leider Gesprochenes aber nur zu 5 - 10 % verstehen und dies auch nur dann, wenn ich weiss, worum es sich dreht.
Man reiche mir ein französisches CF-Textfile und ich übersetze es in Windeseile - kein Problem ! Letztlich läuft meine Suche auch darauf hinaus, denn damit wären dann alle Probleme gelöst !
« Letzte Änderung: 8. Januar 2003, 20:55:34 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #6 am: 3. Januar 2003, 12:41:10 Uhr »
Es ist doch immer schön, etwas zu finden, was einen von den Erledigungen auf der "To-Do"-Liste abhält.

Zitiert aus
http://www.capitaineflam.free.fr/cadre.htm
Images et sons:
was soviel heisst wie: Bilder und Töne (allein die Bilder sind einen Blick wert)

Die Auswahl der Szenen ist dem Namen des Threads entsprechend ...  ;) - Viel Spass ! kursives sind Anmerkungen von mir

Auszug 01: Erstes Zusammentreffen
Dialog des ersten Zusammentreffens zwischen Joan und CF, im Laufe dessen Joan eher schüchtern (und schon verliebt) CF bittet, sie doch bei ihrem Vornamen zu nennen (man könnte es auch als einen ersten Annäherungsversuch sehen!...).
Auszug aus "Der Herrscher von Megara"

Auszug 04: Nicht unnötige Unvorsichtigkeiten
CF hat Joan streng verboten, sich um einen, nach seiner Ansicht zu gefährlichen, Fall zu kümmern. Stur versäumt sie die Gelegenheit nicht, ihm auf der Stelle nicht zu gehorchen (aber sie tut es, um ihm ihren Mut zu zeigen).
Auszug aus "Der Herrscher von Megara"
Den zweiten Satz kann man auch besser übersetzen, aber ich wollte die Betonung darauf, dass sie auf keinen Fall das tut, was er ihr gasagt hat, nicht abschwächen

Auszug 08: Start in die Vergangenheit
Joan kontaktiert sehr besorgt CF auf seiner Mondbasis, um zu versuchen, ihn davon abzubringen, sich in ein dermaßen gewagtes Abenteuer zu stürzen, nämlich eine Reise von 100 Millionen Jahre in die Vergangenheit.
Auszug aus "Die Zeitmaschine"

Auszug 11: Sie sind nicht eifersüchtig, nicht wahr?
CF hat N'Rala gefangengenommen, die Geschäftspartnerin (und Geliebte) von Kuolun und kommt mit ihr in den Armen zur Comet zurück.  Er nutzt dies auch, um die Eifersucht von Joan zu dämpfen.  
Auszug aus "Das Geheimnis der 7 Steine"
Die Übersetzung von: "petite amie" hat mich hier vor ein echtes Problem gestellt, da Joan auch häufig so benannt wird, dies aber sicherlich nicht vergleichbar ist ...

Auszug 15: Curtis!  
Als Gefangene (CF und Joan) eines Schiffes mit außerirdischen Bluttrinkern verpflichtet sich CF, künstliches Blut im Austausch gegen ihre Freiheit herzustellen.  Joan ist beeindruckt von dieser Leistung, stürzt sich in die Arme von CF und ruft zum ersten Mal: Curtis!  
Auszug aus "Der schwarze Planet"

Auszug 17: Einschiffen
Wieder einmal will CF nicht, daß Joan einer Aufgabe nachkommt, die seiner Ansicht nach zu gefährlich ist.  Dieses Mal handelt es sich darum, einen mit den größten Verbrechern des Systems gefüllten Transport zu begleiten.
Auszug aus "Mitgefangen im Weltall"

Auszug 18: Joan ist begeistert
CF, der die Gefahr ahnt (oder der nicht zu entfernt von seiner schönen Freundin bleiben will) schifft sich auch in diesen Transport ein. Joan spielt ihm vor, zornig für diesen Mangel an Vertrauen zu sein, aber in Wirklichkeit ist sie sehr glücklich, Objekt seiner Aufmerksamkeit und Rücksicht zu sein.
Auszug aus "Mitgefangen im Weltall"

Auszug 19: In den Armen von Jenem, den ich mag
Im Laufe dieser langen Reise treffen sich Joan und CF alleine wieder.  Joan bemerkt durch das Bullauge ein Raumschiff, das Passagiere transportiert die eine Luxuskreuzfahrt machen, und stellt sich vor, auch an Bord in Gesellschaft des Menschen zu sein, den sie mag (ich lasse euch raten, wer...)
Auszug aus "Mitgefangen im Weltall"
Das Wort "aime" (mag) darf hier auch anders übersetzt werden ...
Soweit ich das verstanden habe, ist sie nicht die einzige, die hier träumt, gell?
 ;)

Auszug 20: Einzig auf der Welt
Das Schiff, das die Gefangenen transportiert, stürzt auf einem unbekannten Planeten ab, der bereits zu seiner sehr baldigen Zerstörung verurteilt ist.  Um davon zu entkommen, müssen die Überlebenden jetzt ein Schiff bauen, ausgehend von buchstäblich Nichts. Die Gefahr und die Unsicherheit einer solchen Aufgabe bringen unsere beiden Turteltauben Nr.1 noch näher zueinander...
Auszug aus "Mitgefangen im Weltall"

Auszug 24: Ezra will Joan abraten
Um CF in seiner Untersuchung zu helfen, will Joan versuchen, mit den Verkäufern des Lebenswassers Kontakt aufzunehmen, indem sie sich als alte Dame verkleidet.  Ezra versucht vergeblich, es ihr abzuraten...
Auszug aus "Das gefährliche Lebenselixier"
Der arme Ezra - ist wirlich kein Spass, dauernd auf die Freundin von unserem Curtis aufpassen zu müssen!

Auszug 27: Romantik
Sehr romantischer Dialog, in dem Curtis Joan gesteht, das er sie sehr mutig findet und... entzückend (wenn sie ihre Verkleidung als alte Dame abnimmt)!  Mit dabei zum ersten Mal ein berühmter Kommentar von Otho ??? als Ezra kommt und die beiden überrascht
Auszug aus "Das gefährliche Lebenselixier"

Auszug 28: Joan ist eifersüchtig
Eine der Gesandten des Tarust-Planeten, die aus einer anderen Dimension gekommen sind, bittet CF, zur Hilfe zu kommen, indem sie seine Hand umfaßt und küsst. Joan schätzt die dadurch geweckten Gefühle des Captains nicht und besteht darauf, ihn nach Tarust zu begleiten.
Auszug aus "Planet in Gefahr"
Alternative Übersetzung von "Johann n'apprécie guére l'émoi du capitaine" ?...
Joan - überleg' doch mal - vielleicht machst Du ja was falsch ???   ;)

Auszug 29: Strafe der getrennten Seele
Auf dem Planeten Tarust wird Joan als Erste dazu verurteilt, die Strafe der  Seelentrennung zu erleiden. Hierbei wird die Seele vom Körper getrennt und ist damit praktisch die Todesstrafe.  Daher ist diese Szene von einer starken dramatischen Intensität (vor allem für eure Taschentücher!).
Auszug aus "Planet in Gefahr"

Auszug 31: Joan und CF elektrisiert
Gewiss die romantischste Episode der Serie, da unsere zwei Helden sich freiwillig (aus Heroismus, aber auch aus Liebe) in "Elektromenschen" umgewandelt haben
Auszug aus "Die Elektromenschen"

Auszug 32: Zukunftsprojekt
Auszug, in dem sie sich ihre gegenseitigen Gefühle gestehen (endlich!) und wo Curtis Joan verspricht, daß sie eines Tages zusammen leben werden (snif!  wenn das nicht schön ist!).
Auszug aus "Die Elektromenschen"

Auszug 33: Joan kocht
Im Laufe einer archäologischen Ausgrabung finden sich CF, Ken und Ezra im Feldlager wieder ein, und Joan stellt sich an den Herd.  Ezra beglückwünscht sie für ihre Suppe und befragt sie über eine künftige Ehe mit CF, was sie umgehend erröten lässt.
Das Wortspiel: ""il met les deux pieds dans le plat" ist hier unübersetzbar


Gruss, harraps
« Letzte Änderung: 3. Januar 2003, 16:14:20 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #7 am: 7. Januar 2003, 22:38:11 Uhr »
Eigenzitat - auch nicht toll, muss aber sein:
Zitat
Auszug 15: Curtis!  
Als Gefangene (CF und Joan) eines Schiffes mit außerirdischen Bluttrinkern verpflichtet sich CF, künstliches Blut im Austausch gegen ihre Freiheit herzustellen.  Joan ist beeindruckt von dieser Leistung, stürzt sich in die Arme von CF und ruft zum ersten Mal: Curtis!  

Und ich werde nie begreifen, warum der Stoffel so pikiert reagiert.
Weil sie seinen Vornamen herausbekommen hat ??? - Lieber Curt, wenn sich eine Frau für einen Mann interessiert, bekommt sie ziemlich viel heraus. Könnte mir vorstellen, das sie vielleicht Ezra gefragt hat ... oder Simon  ;D

Irgendwie unterhalte ich mich hier ziemlich mit mir selber, aber es wird ja immerhin besichtigt !  ;)

Gruss, harraps
« Letzte Änderung: 7. Januar 2003, 22:40:17 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline Vul_Kuolun

  • Area-Member
  • Grag
  • ***
  • Beiträge: 221
  • I love YaBB 1G - SP1.1!
    • Herbert West's Cel Gallery
Re:Joan & Captain
« Antwort #8 am: 8. Januar 2003, 00:41:26 Uhr »
Einen besonders interessanten Einblick in die Captain/Joan Beziehung
gewähren die Comics, wie ich soeben feststellte.
Ich habe hier einen ganzen Stoß von den Dingern rumliegen und habe nie
hineingeschaut, wie sich sich jetzt herausstellt - ein großer Fehler.
In dem Band den ich mir gerade angeschaut habe sitzen sie zusammen in
der Wanne und schrubben sich gegenseitig den Rücken :D
Und so ein Brüller kurz vorm ins Bett gehen.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #9 am: 8. Januar 2003, 21:31:59 Uhr »
[size=40]!?[/size]





Ich hoffe, Du hast einen Scanner ...  ;D




Gruss, harraps
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #10 am: 8. Januar 2003, 23:43:53 Uhr »
[rolllaugh]
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #11 am: 19. März 2003, 20:55:31 Uhr »
Guten Abend !

Zu dem Thema könnt ihr mal hier schauen...  ;D

http://www.capitaineflam.free.fr/cadre.htm
- Fanclub
   - Fanart
     
und dann ziemlich weit unten unter Fanzines.

Acrobat Reader müsste allerdings auf dem Rechner instaliert sein.

Keine Angst, ist in englisch !

Vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderen...

Gruss, harraps

Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #12 am: 22. März 2003, 13:49:38 Uhr »
Um ein wenig Leben hier hereinzubringen ...
« Letzte Änderung: 27. März 2003, 21:50:22 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #13 am: 22. März 2003, 13:57:04 Uhr »
Obligatorischer Text ...

Weshalb wird das eigentlich immer ganz zum Schluss, nach hochladen der ganzen Datei, festgestellt ? ? ?
Mit "Zurück" kann man dann auch nichts mehr retten, also wieder alles von vorn ... *seufz*
« Letzte Änderung: 27. März 2003, 21:50:50 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.

Offline harraps

  • Grag
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1441
  • Wieso? Er ist doch wie immer: Laut und gefährlich.
Re:Joan & Captain
« Antwort #14 am: 22. März 2003, 14:00:43 Uhr »
So, bis in ca. 3 Wochen !


Gruss, harraps
« Letzte Änderung: 27. März 2003, 21:51:13 Uhr von harraps »
Der obige Post bezieht sich ausschließlich auf das Thema und die Diskussion in diesem Thread, außer es sind ausdrückliche Querverweise angegeben.
Eine Übereinstimmung oder Interpretierbarkeit in Zusammenhang mit einem anderen Thread ist zufällig und in keinster Weise von dem Autoren dieses Threads beabsichtigt.