Umfrage

Wer will noch mehr über Spacerider's Dreamland erfahren?

Nein, das ist langweilig
0 (0%)
egal
0 (0%)
kurz und knackig
1 (33.3%)
MEHR...
1 (33.3%)
AUSFÜHRLICH MEHR....
1 (33.3%)

Stimmen insgesamt: 2

Umfrage geschlossen: 31. Januar 2011, 17:35:53 Uhr

Autor Thema: Second Chance  (Gelesen 67992 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Second Chance
« am: 22. Mai 2010, 21:58:22 Uhr »
Hallo CF-Fangemeinde!
Nachdem ich so viel Freunde an Euren Geschichten hatte, möchte ich Euch auch mal an meinen CF-Fantasien teil haben lassen. Anbei ein erster Vorgeschmack. Falls es gefällt, hätte ich da eine längere Story im Kopf, mit vollkommen neuen Personen und Abenteuern. Aber hier erst mal der:

Second Chance

Prolog

Captain Future stand am großen Aussichtsfenster im Observatorium der Mondbasis. Aber er war nicht dort um ihre astronomische  Beobachtungen des denebischen Sternensystems fortzusetzen. Nein, er stand nur da und schaute und lauschte.
Nichts war zu hören als die seit seine Kindheit wohl bekannten Geräusche der technischen Anlagen der Raumstation. Stille. Leere. Es schien so als würde die Mondbasis schlafen. Simon war auf einem wissenschaftlichen Kongress auf dem Mars, Grag und Otho erprobten gerade den verbesserten Antrieb des Cosmoliniers. Future war nicht mitgekommen. Inzwischen versuchten seine Freunde nicht einmal mehr, ihn zu überreden.

Er stand nur da, blickt auf den Rand des Mondkraters und sah der blau schimmernden Erdkugel zu, wie sie über dem Mondhorizont aufging.
Am rechten Rand der Erdkugel war der nordamerikanische Kontinent im hellen Sonnenlicht zu sehen. Ein Wolkenband zog sich entlang der amerikanischen Westküste nach Süden, der Osten war nahezu wolkenfrei. Es wird ein warmer Tag sein in New York, dachte Future. Dort war jetzt später Nachmittag. Aber sie war nicht da. Sie beschäftigte sich nicht mit dem Schreiben von Berichten oder Nachforschungen am Computer. Sie würde auf seinen Anruf nicht antworten. Sie würde nicht auf ihn warten, wenn er mit der Comet auf die Erde kam. Keine Umarmung mehr. Keine großen blauen Augen, die ihn erwartungsvoll ansehen. Keine lange blonden Locken, die im Wind hin- und her wehten. Den Duft ihrer Haare – es war als würde eine eiskalte Hand sein Herz ergreifen als er bemerkte, dass er sich nicht mehr sofort den Geruch in Erinnerung rufen konnte. Ihre Stimme….

Er wusste, Joan würde niemals mehr dort sein.
Noch nie hatte er sich so alleine gefühlt.
Noch nie kam ihm die wissenschaftliche Arbeit so unwichtig vor.
Alles war so unwichtig geworden.
Alles war irgendwie anders geworden.

Er hatte einen großen Fehler begangen. Und er konnte nichts, rein gar nichts tun, um ihn wieder gut zu machen.
Noch nie hatte er sich so machtlos und verzweifelt gefühlt wie seit Ihrer Rückkehr von ihrer letzten Expedition.
Das reflektierte Sonnenlicht dran hell in den Raum ein. Sein Gesicht spiegelte sich im Fensterglas. Er betrachtete sein halbtransparentes Spiegelbild vor der grauen Krateroberfläche. Er sah so – alt aus. Er fühlte sich – alt. Alt und alleine.


to be continued - falls gewünscht.
ich erwarte Eure Kommentare...
« Letzte Änderung: 24. Januar 2012, 16:00:16 Uhr von Mooncat »


Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen (Mark Twain)
Ich hoffe das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug! (nach einem Songtext von Owl City)
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)
Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Antw:Second Chance
« Antwort #1 am: 23. Mai 2010, 22:21:41 Uhr »
« Letzte Änderung: 2. Januar 2012, 12:26:19 Uhr von Mooncat »


Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen (Mark Twain)
Ich hoffe das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug! (nach einem Songtext von Owl City)
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)
Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)

Offline Felixx

  • Ezra Gurney (Mod)
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1508
  • conservative member
Antw:Second Chance
« Antwort #2 am: 23. Mai 2010, 23:00:19 Uhr »
Hey, das Motiv kennen wir doch?
Das habe ich mal als Postkarte verschickt.
Gelle Spacy, Zora und CJK?  [poke]

Und natürlich wollen wir lesen wie es weiter geht, also hopp, hopp Mooncat!

felixx  ;D
Accept that some days you`re the pigeon-and some days you´re the statue.   
(roger c.anderson)
Meine Katze ist der einzige Mensch der mich versteht!

Offline Lost In Space

  • Headbanger from Outer Space und offizieller Chatroom-Vampir
  • Area-Member
  • Joan Randall
  • ****
  • Beiträge: 490
  • Geschlecht: Weiblich
  • klein-stark-schwarz
    • Goldi's World
Antw:Second Chance
« Antwort #3 am: 28. Mai 2010, 23:22:00 Uhr »

Hallo Mooncat und erstmal Herzlich Willkommen im Forum.
Klar sollst du weiterschreiben.....  :)

Neugierige Grüße
CJK


"Ich bin nur ein kleiner, unbedeutender Pilot in einer Welt voller weltverbessernder, zwangsoptimistischer Wissenschaftler, der gerade gezwungen wurde, alle seine Prinzipien über den Haufen zu werfen." - Jim "Shadow" Koenig; Projekt Chamäleon

Offline Spacerancher

  • Riesenchaot mit Herz
  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 722
  • Geschlecht: Männlich
  • Schau' in die Sterne, aber verliere nie dein Ziel
    • PSC Steuernagel
    • Spacerancher
Antw:Second Chance
« Antwort #4 am: 29. Mai 2010, 23:29:51 Uhr »
 :o
Zitat
Aber sie war nicht da. Sie beschäftigte sich nicht mit dem Schreiben von Berichten oder Nachforschungen am Computer. Sie würde auf seinen Anruf nicht antworten. Sie würde nicht auf ihn warten, wenn er mit der Comet auf die Erde kam. Keine Umarmung mehr. Keine großen blauen Augen, die ihn erwartungsvoll ansehen. Keine lange blonden Locken, die im Wind hin- und her wehten. Den Duft ihrer Haare – es war als würde eine eiskalte Hand sein Herz ergreifen als er bemerkte, dass er sich nicht mehr sofort den Geruch in Erinnerung rufen konnte. Ihre Stimme….

Er wusste, Joan würde niemals mehr dort sein.
Noch nie hatte er sich so alleine gefühlt.

Aaaaaaaaaaa........ unterstehe dich und höre jetzt auf zuschreiben. [unconscious]
*Stoßgebet ins unendliche Universum.........
bitte,bitte...lass sie nicht tot sein...  [smhair]

Mooncat, wenn du ein Bild einsetzen möchtest, ....... in der Symbolleiste ist so eine kleine 'Mona Lisa'. Dann die Bildadresse zwischen die Klammern quetschen.
Dein ausgesuchtes Bild pass echt klasse in die Szene.
Freue mich auch auf meeeeeeeeeeeeeehr.


 [peepwall] Spacy
Zwei Dinge sind unendlich,das Universum und die Menschliche Dummheit,aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen.

Freunde sind Menschen die Deine Vergangenheit akzeptieren, Dich in der Gegenwart mögen und in Deiner Zukunft zu Dir stehen!

Einem Kind zu zeigen,was einem einmal Freude gemacht hat und dann das eigene Vergnügen um die des Kindes vermehrt zu sehen - das ist wahrhaft beglückend. J.B.Priestley

Offline claudrick

  • Ezra Gurney (Mod)
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 728
Antw:Second Chance
« Antwort #5 am: 31. Mai 2010, 10:32:23 Uhr »
to be continued - falls gewünscht.
ich erwarte Eure Kommentare...
Ui, so ein Start macht natürlich neugierig! So, continuation welcome anyway! (Ich hoffe, es wird nicht zu traurig...?)
Wenn sich das Universum ausdehnt, warum finde ich dann nie einen Parkplatz? (Woody Allen)

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Antw:Second Chance
« Antwort #6 am: 2. Juni 2010, 15:01:36 Uhr »
Ui, so ein Start macht natürlich neugierig! So, continuation welcome anyway! (Ich hoffe, es wird nicht zu traurig...?)

Nun ja, jedenfalls nicht sofort...  ;D

Na dann ein weiterer kleiner Happen:


Vor 2 Jahren

Aus den Fenstern des 22. Stock des Präsidiums hatte man einen atemberaubenden Blick auf die angrenzenden Straßenschluchten und ihre Kreuzung. Von hier oben wirkten die vielen Menschen, wie sie zu Fuß oder in ihren Gleitern durch die Straßenschlucht eilten, wie unendliche Ameisenströme, dachte sich Joan. Ein wildes Gewusele im Detail, aber von oben erschien es ihr so, als würden alle von einer geheimen Macht gelenkt. Joan lachte leise, als sie sich wieder einmal bei diesem Gedanken ertappte. Sie war sehr gut gelaunt. Wenn es diese Macht gab, dann war sie ihr derzeit wohl gesonnen. Alles schien bestens zu Laufen.

Letzte Woche war ihr 29. Geburtstag gewesen. Eigentlich hatte sie nichts besonderes geplant. Schließlich stand der „Runde“ erst in einem Jahr an. Sie hatte sich frei genommen und wollte den Tag mit ihrer Freundin Michelle verbringen. Ein gemütliches ausführliches Frühstück in dem kleinen Bistro auf halben Weg zwischen Ihrer Wohnung und Präsidium, in dem sie sich sonst morgens nur schnell ein Sandwich oder Croissant und einen Latte Machiatto TO GO holte. Danach einen kleinen Einkaufsbummel auf der King Street mitten im Zentrum. Dort war sie schon lange nicht mehr gewesen, aber dort waren vor zwei – oder waren es vielleicht doch schon vier Jahren? – alle Gebäude saniert worden. Neben den bis zu 10-stöckigen Einkaufs-Palästen wie das „Amatist“ oder dem „K7“, die weniger Joan’s Geschmack entsprachen, gab es dort auch wieder kleine Boutiquen mit Waren aus allen Bereichen des bekannten und einige aus weniger bekannten Teilen des Weltraums. Danach ein langer Spaziergang durch den Central Park und ein Abendessen in einem der vielen guten Restaurants downtown. Sie würde den mobilen Televisor mitnehmen, für den Fall das ER sich meldet. Allerdings bis zu Restaurant müsste er es dann schon schaffen, denn dort war der Gebrauch untersagt. Ja, das war der Plan. Aber wie so oft kam alles anders.

« Letzte Änderung: 2. Juni 2010, 15:04:26 Uhr von Mooncat »


Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen (Mark Twain)
Ich hoffe das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug! (nach einem Songtext von Owl City)
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)
Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)

Offline August

  • Area-Member
  • Joan Randall
  • ****
  • Beiträge: 256
Antw:Second Chance
« Antwort #7 am: 17. Juli 2010, 22:13:25 Uhr »
 [hello]

Ich mage deine Story [jump]
bitte mehr !
ich hoffe du [work] [work]

August

Offline Johanna

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Weiblich
  • CF Luna-tic
Antw:Second Chance
« Antwort #8 am: 18. Juli 2010, 00:25:17 Uhr »
Hi Mooncat,
das beginnt alles sehr viel versprechend! Jetzt bloss nicht aufhören!!! Das ist, als würde man einem Verdurstenden das Wasser nur zeigen!
Ich MUSS wissen wie es weiter geht!
Liebe und erwartungsfrohe Grüße
Johanna  :D
Heute ist morgen schon gestern...
Carpe Diem - oder einfacher: Das Leben ist zu kurz, um zu verzichten...
"Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht." Oscar Wilde (1854-1900)

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Antw:Second Chance
« Antwort #9 am: 19. Juli 2010, 16:06:21 Uhr »

Der Geburtstag – Unverhofft kommt oft. (Teil1)

Wie sie erwartet hatte meldete sich eine Minuten nach Mitternacht der Visor in ihrem Appartment. Es war Ezra: „Ich wollte unbedingt der Erste sein, der Dir gratuliert. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag meine Liebe!“.
Joan lächelte fröhlich: „Herzlichen Dank, Du denkst wirklich jedes Mal daran“.
Aber bevor sie noch mehr sagen konnte, beugte sich Ezra zum Visor, stellte den Kamerawinkel auf weit und gleichzeitig erklingt ein mehrstimmiges „Happy Birthday….“. Es waren die anderen Kollegen aus der Abteilung: Mathey, Michelle, Michael, J’hall, Lenar und Janis.
„Danke, danke, ich bin gerührt. Aber wieso seit Ihr alle so spät noch im Büro?“ fragt Joan.
„Nun, mein Geburtstagskind, Du hast eben Glück!“ sagt Michelle „Es gibt einen wichtigen neuen Fall und wir wurden alle vor einer Stunde zur Krisensitzung wieder hierher gerufen.“
„Wenn das so ist, komme ich morgen ganz früh vorbei, Ihr hättet mich rufen können! Wann...“ beschwert sich Joan.
Da unterbricht Ezra sie: „Joan, auf keinen Fall. Du hast morgen Urlaub und ruhst Dich einmal einen Tag aus - das ist ein Befehl!“
„Zu Befehl, Ezra!“ antwortet Joan, hin- und hergerissen, ob sie sich nun darüber freuen oder traurig sein sollte nicht dabei zu sein. „Worum geht es denn in dem Fall?“
Ezra antwortet: „Es geht um eine Bande von hoch professionellen Kunstdieben, die im ganzen Sonnensystem und darüber hinaus ihr Unwesen treiben. Wir haben einen Tipp bekommen, dass sie in den nächsten  Tagen in New York zuschlagen wollen. Aber das erfährst Du alles am Mittwoch früh bei unserem Briefing um Punkt 8:30. Ich erwartet Dich dann pünktlich wieder bei der Arbeit. Und jetzt gehe schlafen, wir haben morgen alle einiges vor.“
Joan runzelt die Stirn und blickt fragend zu Michelle.
„Schätzchen, Du wirst morgen leider auf mich verzichten müssen, aber wir haben jemanden passendes gefunden, der Dich sehr gerne morgen begleitet und den Tag mit Dir verbringt. Ich bin sicher, dass es ein sehr schöner Tag wird. Du hast ihn Dir wirklich verdient!“ Michelle lächelt dabei vielsagend. „Es bliebt dabei, Du wirst morgen früh um halb Neun zu Hause abgeholt. Und jetzt frag nicht, sonst ist es ja keine Überraschung!“.
Joan hatte zwar eine Ahnung, aber wagte nicht wirklich zu hoffen , dass…nein, das war unmöglich. Oder doch?
« Letzte Änderung: 1. Juli 2011, 13:58:57 Uhr von Mooncat »

Alles fließt  - Panta rhei (Heraklit)
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel. (Charles Darwin)
Wandel und Wechsel liebt, wer lebt. (Richard Wagner)
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (Chinesisches Sprichwort)

Offline Johanna

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Weiblich
  • CF Luna-tic
Antw:Second Chance
« Antwort #10 am: 19. Juli 2010, 16:16:24 Uhr »
Hallo Mooncat,

jetzt bin ich nicht mehr am verdursten, sondern GIERIG!
 ;)
Du machst es aber auch spannend...
[bthumbup]
Unbedingt MEHR!
Johanna
Heute ist morgen schon gestern...
Carpe Diem - oder einfacher: Das Leben ist zu kurz, um zu verzichten...
"Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht." Oscar Wilde (1854-1900)

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Antw:Second Chance
« Antwort #11 am: 19. Juli 2010, 16:50:01 Uhr »
noch ein paar Zeilen nachgelegt:  ;D


Joan wachte bereits um 6 Uhr auf, versucht aber wieder einzuschlafen. Sie war aufgeregt. Sie fühlte sich wieder wie ein kleines Kind, dass darauf wartet, was der Weihnachtsmann wohl bringt. Würde es das erhoffte Geschenk sein?
Um halb Acht stand sie dann auf, duschte lange heiß und ausgiebig und zog sich ihre fliederfarbenes Lieblingskleid an. Dann liest sie kurz in der e-Zeitung und trinkt einen Espresso. Leider nicht das richtige Getränk um zu entspannen, rügt sich Joan selber.
Es klingelt an der Tür. Joan rennt hin, ihr Herz pocht schnell. Ruhig, sagt sie zu sich selber, Du bist doch kein kleines Kind mehr. Aber viel hilft es nicht. Sie blickte auf den Türmonitor der den ganzen Bereich vor der Tür zeigt. Sie sieht – Rosen. Ein Meer von Rosen und darin ganz versteckt ein Mann. Joan sieht genauer hin und ist ein wenig enttäuscht als sie bemerkt, dass der Mann keine roten Haare hat sondern wohl augenscheinlich vom Saturn stammt. Seine Lieferantenbekleidung trägt das Logo des teuersten Blumenliefergeschäfts der Stadt „Diamant Roses“. Immerhin muss das ja eine ganze Stange Geld gekostet haben, denkt sich Joan. 
„Eine Lieferung für Joan Randall“ sagt der Lieferant. ...


Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen (Mark Twain)
Ich hoffe das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug! (nach einem Songtext von Owl City)
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (Franz Kafka)
Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)

Offline Johanna

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Weiblich
  • CF Luna-tic
Antw:Second Chance
« Antwort #12 am: 19. Juli 2010, 17:52:12 Uhr »
 [jump]
Ungeduldige Grüße
Johanna ;D
Heute ist morgen schon gestern...
Carpe Diem - oder einfacher: Das Leben ist zu kurz, um zu verzichten...
"Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht." Oscar Wilde (1854-1900)

Offline Mooncat

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 1095
  • Geschlecht: Weiblich
  • staatlich zertifizierte Technobabble-Ghostwriterin
Antw:Second Chance
« Antwort #13 am: 21. Juli 2010, 17:53:16 Uhr »
 
[Versteckter Text]

Alles fließt  - Panta rhei (Heraklit)
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel. (Charles Darwin)
Wandel und Wechsel liebt, wer lebt. (Richard Wagner)
Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (Chinesisches Sprichwort)

Offline Johanna

  • Area-Member
  • Simon Wright
  • *****
  • Beiträge: 893
  • Geschlecht: Weiblich
  • CF Luna-tic
Antw:Second Chance
« Antwort #14 am: 21. Juli 2010, 18:00:51 Uhr »
Liebste Mooncat,

vielen Dank für Dein Lob, aber:
DU KANNST DOCH JETZT NICHT FERIEN MACHEN!!!
 [unconscious]
Beim Mann im Mond - will doch wissen wie es weiter geht - schnüff!!!
 ;)
Liebe Grüße
Johanna
Heute ist morgen schon gestern...
Carpe Diem - oder einfacher: Das Leben ist zu kurz, um zu verzichten...
"Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht." Oscar Wilde (1854-1900)